Flexible Areale. Installationen von Annegret Bleisteiner und Toni Wirthmüller

Flexible Areale. Installationen von Annegret Bleisteiner und Toni Wirthmüller

06.05. bis 17.07.2022

Nach vorausgegangenen Projekten in Maastricht und München präsentiert die Neue Galerie mit „Flexible Areale“ die nächste Station der künstlerischen Zusammenarbeit von Annegret Bleisteiner und Toni Wirthmüller. Bei ihrem Work-in-Progress reagieren Bleisteiner und Wirthmüller mit Bildern, Zeichnungen, installativen Interventionen und Video-Projektionen auf die jeweils vorgegebenen räumlichen Situationen. Ihr Konzept, in dem sich Körper, Raum und Bewegung durchdringen, entwickelt sich von Ort zu Ort weiter.
Annegret Bleisteiner verdichtet in ihren Installationen eine Fülle von farbenfrohen Gegenständen und Materialien aus unserer Alltags- und Konsumkultur. Ganz bewusst lotet sie die Grenzen des (Er-)Fassbaren aus und erschafft lebendige, mahnende, spannungsreiche Räume voller Polarität und Widerspruch, zwischen großer Kunst und Wegwerfware.
Gebrauchte Kleidungsstücke und eine Mixtur aus verschiedenen Stoffen sind das Trägermaterial für Toni Wirthmüllers raumgreifenden Assemblagen, in denen meist die Farbe Rot dominiert. In dieser Arbeit spielt der menschliche Körper eine wichtige Rolle, vor allem die Frage nach dem Verlust der Körperlichkeit in Zeiten von Pandemie und Transhumanismus. Durch Fragmentierung, Montage und Überlagerung mit fotografischen Zitaten vollzieht Wirthmüller einen dekonstruierenden Aneignungsprozess, der eine suggestive Wirkung entfaltet. Der Künstler möchte Assoziationsräume öffnen, die eine Atmosphäre der Erinnerung und persönlichen Berührung schaffen.