Unter die Haut. Eine regionale Geschichte der Tattoos

Unter die Haut. Eine regionale Geschichte der Tattoos

07.07.2022 bis 05.02.2023

Eröffnung: Mittwoch, 6. Juli
Ausstellung: Donnerstag, 7. Juli 2022 – Sonntag, 5. Februar 2023

Ein regelrechter Tätowierungsboom brach Ende des 19. Jahrhunderts aus, als es die Damen und Herren aus gehobenen Kreisen schick fanden, sich tätowieren zu lassen. Tattoos verbreiteten sich damals in den höchsten Adelskreisen und in den Königshäusern. Inzwischen hat das Tattoo ein sehr breites Publikum, quer durch alle Bevölkerungsschichten, gefunden.

Die Ausstellung präsentiert die historischen Wurzeln der Tätowierungen, Techniken und Motivationen vor. In einem breiten aktuellen Teil werden Tätowierte aus der Region in Wort und Bild vorgestellt.